Zimmerpflanzen des Monats August: Die Kakteen

Individualität und Ausdauer sind Attribute der Zimmerpflanzen des Monats August. Kakteen bilden mit ihren einzigartigen Formen und Größenverhältnissen einen reizvollen Teil des Interieurs und lassen sich auch von widrigen Verhältnissen nicht unterkriegen. Die wasserspeichernden Pflanzen meistern mühelos Trockenphasen und bringen so Beständigkeit ins Haus.
Der Kaktus gilt in unseren Breiten als Kämpfernatur, denn ob Hochgebirge, Regenwald oder Trockenwüste – in all seinen natürlichen Lebensräumen ist Wasser nur saisonal verfügbar. Die Fähigkeit, Feuchtigkeit in Wurzeln, Blättern und Stielen zu speichern, eint alle der über 6.000 Sorten. Ihr Aussehen variiert dabei: Die Zimmerpflanzen des Monats August gibt es in den unterschiedlichsten Formen und sowohl mit harten Dornen, als auch eher wollähnlichen Stacheln. Manche Kakteen blühen den Sommer über, manche nur für einen Tag, andere wiederum gar nicht.

 


Blumenwelt Hödnerhof - Kakteen - die lichthungrigen Zimmerpflanzen

 

Kakteen bilden einen starken, modernen Kontrast zu grafischen Elementen. Ihr apartes Aussehen kommt am besten in glatten, funktionellen Materialien wie Holz und Kunststoff mit Muster oder Relief zur Geltung. So eignen sich viereckige Pflanzgefäße in leuchtenden Grundfarben sehr gut, um mehrere Kakteen zu inszenieren. Mammillaria und Gymnocalycium haben als blühende Kakteen eine interessante Ausstrahlung, welche in Terrarien besonders gut zur Geltung kommen. Durch seine Kugelform mit den gleichmäßigen Rippen ist der Echinokaktus ein ausgezeichneter Kandidat für einen auffälligen Übertopf mit starken Kontrasten oder Mustern. Opuntien setzen sich aus flachen Scheiben zusammen, die eine einzigartige Form bilden, und der Cereus-Kaktus bringt mit seiner Säulenform Spannung in das Interieur.

 

Fast alle Kakteenarten lieben das Licht und stehen gerne hell und warm. Die Zimmerpflanzen des Monats August sollten eher zu wenig als zu viel Wasser bekommen, ein Fußbad endet meist tragisch. Sie einmal im Monat zu gießen ist besser, als jede Woche ein bisschen. Der Topfballen darf zwischen den Wassergaben ruhig austrocknen. In den Sommermonaten wird etwas Kakteennahrung hinzugegeben, im Winter sollten die Pflanzen ausruhen.

 

Hier klicken: Unser Tipp