Zimmerpflanze des Monats März: Die Glockenblume

Nach dem kalten Winter läutet die Glockenblume im März mit voller Kraft den Frühling ein. Aus ihrem knackig grünen Blätterwerk treiben unzählige filigrane Blüten und verbreiten Frühlingsgefühle in jeder Umgebung. Die Campanula ist als Frühblüher sehr schnellwüchsig. In kürzester Zeit entwickelt sich aus einem kleinen Topf eine beeindruckende Pflanze und wenn sie aufgehängt wird, wächst sie einfach um den eigenen Topf herum.
Die lateinische Bezeichnung Campanula bedeutet „Glöckchen“ und bezieht sich auf die charakteristisch geformten Blüten der Hödnerhof Zimmerpflanze des Monats März. Diese erstrahlen wochenlang zu Duzenden in unterschiedlichsten Farbnuancen von reinem Weiß über Rose- und Violetttöne bis hin zu royalem Blau. Um die Blütezeit der Glockenblume zu verlängern, sollten verwelkte Blüten rasch entfernt werden.

 

 

Das Blütenwunder Campanula hat ihre Wurzeln in Italien. Besonders verbreitet ist die Glockenblume an sonnigen Berghängen Norditaliens, aber auch auf Wiesen und an Waldrändern ist sie zu finden. Als farbenfrohe Zimmerpflanze verbreitet sie das Dolce Vita auch in nördlicheren Breitengraden. Denn ihrer geballten Blütenpower und ihrem duftenden Charme kann man sich einfach nicht entziehen.
Die Topferde der mediterranen Pflanze sollte stets feucht gehalten werden, dabei ist Düngung bis zu zwei Mal im Monat ebenfalls herzlich willkommen. Viel Licht ist die Glockenblume aus ihrer Heimat gewöhnt und bevorzugt daher helle Standorte, sie sollte jedoch nicht direktem Sonnenlicht hinter einer Glasscheibe ausgesetzt werden. Bei steigenden Temperaturen kann die Campanula ab Mai auch auf Balkon oder Terrasse in Szene gesetzt werden.

 

Namensherkunft

Der botanische Gattungsname „Campanula“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Glocke“ oder „Glöckchen“. Namensgeber der Pflanze mit der charakteristischen Blütenform ist der schwedische Naturforscher Carl von Linné. Bereits 1753 wurde sie im „Species Plantarum“, dem damaligen Standardwerk der Botanik, beschrieben.

 

Pflegetipps

Standort: Um einen dichten, buschigen und blütenreichen Wuchs zu fördern, benötigt die Campanula einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Temperatur: Die Glockenblume mag es etwas kühler, denn bei Raumtemperaturen bis 19 Grad Celsius halten sich ihre Glockenblüten länger. Im Winter benötigt die Glockenblume bei 5 bis 8 Grad Celsius eine Ruhephase. In den Sommermonaten gehört die Glockenblume an die frische Luft.
Wassergabe: Im Sommer sollte das Substrat stets feucht gehalten werden, damit die Glockenblume schnell und konstant wachsen kann. Auch im Winter ist ausreichend Feuchtigkeitszufuhr notwendig, wobei das obere Substrat zwischen den Wassergaben in der Ruhephase leicht antrocknen darf.
Düngung: Um die Versorgung mit Nährstoffen zu garantieren, muss die Pflanze in der Wachstumsphase einmal wöchentlich gedüngt werden.

 

 

Hier klicken: Unser Tipp