Zimmerpflanze des Monats März: Die Efeutute

Mit der Efeutute zieht Leben in die eigenen vier Wände oder das Büro ein. Die üppig wachsende Kletterpflanze mit ihren markant gefärbten Blättern und Ranken kann vielseitig in Szene gesetzt werden und ist ganz nebenbei noch einer der produktivsten grünen Luftfilter.

 

Die Hödnerhof Zimmerpflanze des Monats stammt ursprünglich aus Asien und kam 1879 nach Europa und wird seither als Kletter- und Hängepflanze kultiviert. In ihrer Heimat wächst die Efeutute an Baumstämmen hoch empor, wodurch sie auch zu ihrem wissenschaftlichen Namen „Epipremnum“ kam, welcher sich aus den griechischen Wörtern „epi“ für „auf“ oder „an“ und „premnon“ für „Stamm“ zusammensetzt.
Mit der Efeutute sind in Form und Farbe keine Grenzen gesetzt: In luftiger Höhe in Pflanzenampeln oder Hanging Baskets gepflanzt, fließen ihre üppigen Blätter wie ein grüner Wasserfall herab. Als Kletterpflanze schlängelt sie sich mittels ihrer Luftwurzeln problemlos an Kletterhilfen oder Rankgittern in alle Richtungen empor. Auch ihre hübsch glänzenden, herzförmigen Blätter sorgen für Abwechslung: In ihrer Färbung variieren sie von Naturweiß und Gelb bis hin zu verschiedenen Grüntönen und schimmern auch Gold oder Silber. Ihre Musterung reicht von gesprenkelt bis marmoriert und erinnert manchmal sogar an Flammen.
Durch ihre ausufernde Natur ergänzt die Efeutute nicht nur den vorhandenen Einrichtungsstil, sondern sorgt auch für frische Luft. Laut einer Studie von NASA und Fytagoras*, ist die Efeutute eine der Top-10-Pflanzen, die Schadstoffe aus der Luft filtern. Als grüner Lufterfrischer ist sie daher nicht nur zu Hause, sondern auch in Büros ein willkommener Mitbewohner.

 

 

In der Pflege ist die Efeutute eine bescheidene Pflanze, sie benötigt nur einen hellen Standort, ausreichend Platz zum Wachsen und ein stets feuchtes Substrat. Daher sind wöchentliche Wassergaben empfehlenswert. Zusätzlich kann die tropische Efeutute mittels einer Wasserdusche aus der Sprühflasche erfrischt werden. Für einen zusätzlichen Wachstumsschub kann alle zwei Wochen ein Flüssigdünger verwendet werden. Sind die Zweige der Efeutute zu lang, können sie ohne Bedenken abgeschnitten werden. Weitere Informationen zur Efeutute und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf www.pflanzenfreude.de. * Weitere Infos unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3230460

 

Besonderheit der Pflanze

Die Efeutute ist laut wissenschaftlichen Untersuchungen eine der zehn aktivsten Luftfilter und sorgt für ein frisches Raumklima. Außerdem ist die Efeutute in Asien als Glückbringer bekannt, die ihrem Besitzer Geld und Freude bescheren soll.

 

Pflegetipps

Standort: Als Standort bevorzugt die Efeutute helle oder halbschattige Plätze ohne Zugluft. Abfallende Blätter und rein grün gefärbte Blätter sind bei der Efeutute ein Hinweis auf Lichtmangel.
Temperatur: Die Efeutute bevorzugt warme Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad Celsius. Als tropische Pflanze verträgt sie Temperaturen unter 15 Grad Celsius schlecht.
Wassergabe: Wöchentliche Wassergaben sind ausreichend. Das Substrat sollte vor jeder erneuten Bewässerung leicht angetrocknet sein. Als Regel gilt außerdem: Je höher die Raumtemperatur, desto mehr Wasser benötigt die Efeutute.
Düngung: Alle zwei Wochen kann dem Gießwasser ein Flüssigdünger beigemischt werden.

 

Hier klicken: Unser Tipp