Zimmerpflanze des Monats Jänner: Zimmerazalee

Die winterblühende Zimmerazalee ist der ideale Begleiter für den kalten Jahresbeginn. Mit ihren leuchtend bunten Blüten zaubert die Azalee Freude und Wärme in die eigenen vier Wände. Zudem sorgt die Zimmerpflanze der Weisheit für Konzentration und einen klaren Kopf.
Ursprünglich stammt die Pflanze des Monats Jänner aus Südostchina und Taiwan. Erst seit dem 19. Jahrhundert ist die Azalee als Topfpflanze in Europa bekannt und beliebt. Ihre üppig-leuchtenden Blüten sind in der kalten Jahreszeit häufig im Garten zu entdecken, doch auch als Zimmerpflanze eignet sich die im Winter blühende Azalee ausgezeichnet. Ob mit roten, pinken, weißen oder violetten Blüten – als Indoor-Pflanze sorgt die Azalee im kalten Winter als warmer Farbtupfern für Glücksgefühle und Wohlbehagen in den eigenen vier Wänden.
Nicht nur optisch ein Highlight, garantiert die Azalee auch ein helles Köpfchen. In ihrer ursprünglichen Heimat Asien wird der Pflanze eine beruhigende Wirkung auf die Psyche nachgesagt. Auch aktuelle Studien belegen, dass Zimmerpflanzen einen positiven Einfluss auf die menschliche Konzentrationsfähigkeit in ihrem Umfeld haben. Mit geschärftem Verstand, lässt sich vorhandenes Wissen wesentlich effektiver abrufen und nutzen.*

 


Blumenwelt Hödnerhof - die Zimmerazalee

 

Im Gegenzug erwartet die Zimmerazalee eine besonders liebevolle Behandlung von ihrem Besitzer. Die Erde einer zufriedenen Azalee ist immer feucht, jedoch ohne, dass sich die Flüssigkeit im Topf staut. Am liebsten steht die Pflanze an einem hellen Standort, weder in der direkten Sonne, noch an einem zugigen Fenster, denn sie braucht mindestens 20 Grad Celsius Zimmertemperatur, um sich richtig wohl zu fühlen.

 

Pflegetipps

Standort: Azaleen bevorzugen einen hellen Standort, ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Temperatur: Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 10 und 15 Grad Celsius. Höhere Temperaturen verkürzen die Dauer der Blütezeit. Direkte Heizungsluft sollte vermieden werden, da Knospen, Blüten und Blätter sonst zu sehr austrocknen. Während der Sommermonate stehen Azaleen gerne im Freien, die frische Luft tut den Pflanzen sehr gut.
Wassergabe: Wie fast alle Rhododendron-Arten ist auch die Zimmerazalee kalkempfindlich. Es empfiehlt sich daher, die Pflanze mit Regenwasser zu gießen. Der Wurzelballen sollte immer feucht gehalten werden.
Düngung: Gedüngt wird mit speziellem Azalee- oder Rhododendron-Dünger außerhalb der Blütezeit vom Frühjahr bis in den Herbst.

*Quelle: http://dgk.de/gesundheit/umwelt-gesundheit/informationen/wohnen/gruenzeug-staerkt-konzentration-gesuender-leben-mit-zimmerpflanzen.html

 

Hier klicken: Unser Tipp