Zimmerpflanze des Monats Jänner: Ficus Benjamina

Grau in Grau mag die Welt draußen sein, doch drinnen wird mit Farben gespielt: In einem Potpourri aus knalligen Tönen und mutigen Mustermixen findet sich der Ficus Benjamina wieder. Die Zimmerpflanze des Monats Jänner sorgt mit ihren grünen Blättern für die nötige Portion Frische und lässt den kahlen Winter schnell in Vergessenheit geraten.
Der Zimmerbaum Ficus Benjamina gehört zur Familie der Maulbeerbäume und fand bereits vor 11.000 Jahren seinen Weg von Asien nach Europa. Mit über 800 Arten und 3.000 Variationen ist die Zimmerpflanze des Monats heute eine der weltweit am meisten verbreiteten Pflanzen. In ihren Herkunftsregionen erreicht sie bisweilen eine Größe von 30 Metern. In unseren Wohnräumen bleibt die Größe der Ficus Benjamina überschaubarer. Er wird über die Jahre aber dennoch zu einem eindrucksvollen Mitbewohner, der die Lücke des Weihnachtsbaums problemlos füllen kann.

 


Der Ficus Benjamin glänzt in jeder Form und Größe!

 

Die unzähligen grünen Blätter des Ficus Benjamina kommen dabei besonders gut in bunt-gemusterten, neonfarbigen Töpfen zur Geltung. Mit ihrer variierenden Form wird die Pflanze zudem selbst zum Designelement: Ob ineinander verwoben, spiralförmig oder gerade nach oben wachsend – die Stämme des Ficus Benjamina sind genauso vielfältig wie seine Blattmarmorierungen in Grün, Weiß oder Gelb. Der Zimmerbaum sorgt allerdings nicht nur optisch für eine Verbesserung des Raumklimas, er ist auch für seinen gesundheitlich wohltuenden Effekt bekannt: Laut einer Studie der NASA zählt der Ficus Benjamina zu den Top 10 der luftreinigenden Pflanzen. In der Pflege ist er ebenfalls ein angenehmer Zeitgenosse, denn er benötigt lediglich stets feuchte Erde, um sich wohlzufühlen. Die Zimmerpflanze genießt vor allem helle und halbschattige Standorte und kann im Sommer bei gutem Wetter auch gerne Zeit auf Terrasse und Balkon verbringen.

 

Pflegetipps

Standort: Der Ficus bevorzugt einen warmen, hellen und sonnigen bis halbschattigen Standort, scheut allerdings direkte Sonneneinstrahlung. Während der Sommermonate kann Ficus auch gerne einige Wochen im Freien stehen und sich an der frischen Luft erholen. Diese Sommerkur tut unseren grünen Mitbewohnern besonders gut.

Temperatur: Bei Zimmertemperaturen von 15 bis 23 Grad Celsius fühlt sich Ficus besonders wohl. Auf trockene Luft reagiert es allerdings empfindlich und sollte daher weit weg von Heizungen und anderen Wärmequellen platziert werden.

Wassergabe: Ficus-Arten mögen konstante Feuchtigkeit, das Substrat sollte also gleichmäßig feucht gehalten werden. Kurzfristige Trockenheit wird grundsätzlich besser vertragen als Staunässe, welche schnell zum Absterben der Wurzeln führt.

Düngung: Von Frühjahr bis Sommer kann mit Zimmerpflanzendünger nach Angabe gedüngt werden.

 

Hier klicken: Unser Tipp