Gartenpflanzen des Monats Dezember: Immergrüne Koniferen

Auf immergrüne Pflanzen ist auch im Winter Verlass

Der Herbst verfärbt die meisten Blätter von Grün zu Gold, zu Braun und als letzten Akt der Gartensaison werfen die Pflanzen ihre Blätter ab und bereiten sich innerlich auf das Frühjahr vor. Einige Pflanzen trotzen allerdings diesem Ritual und wirken mit ihren immergrünen Blättern gegen ein kahles, trübes Bild und das Wintergrau. Sie setzen bei jeder Wetterlage ein grünes Zeichen für Beständigkeit und Lebensfreude.

 


Wacholder, Fichte und Zypresse verbreiten Freude im Garten

 

Weihnachtliches Immergrün

Der Weihnachtsbaum ist ein Symbol für das Fest und die Feiertage geworden. Er soll traditionell durch seine frische Erscheinung die Gesundheit stärken und die Hoffnung auf die Rückkehr der ertragreichen und fruchtbaren Zeit wecken. Dabei muss es auch nicht immer eine Fichte oder eine Kiefer sein, auch eine Thuja im Topf sorgt für immergrüne Frische auf Balkon und Terrasse.
Achten sie auch während der Wintermonate darauf, dass die Pflanzen vor der Haustüre nicht austrocknen. Denn Pflanzen in Kübeln und Gefäßen haben nicht wie ausgepflanzte Gartenpflanzen die Möglichkeit sich unterirdisch mit Wasser zu versorgen. An wärmeren Wintertagen, was häufig schon ab Jänner oder Februar der Fall sein kann, brauchen alle Pflanzen ein klein wenig Wasser. Eine sichere und einfache Variante ist einfach etwas Schnee auf die Erdoberfläche zu legen. Bei warmen Temperaturen schmilzt so der Schnee und versorgt Ihre Pflanzen fürs Erste.

 

Hier klicken: Unser Tipp