Balkonpflanze des Monats April: Die Fuchsie

Klassische Eleganz kombiniert mit verführerischer Exotik sind die Merkmale der zauberhaften Fuchsie. Mit ihren typischen Blüten, die an kleine Ballettröckchen erinnern, verzaubert sie jeden Balkonbesitzer. Unkompliziert in der Pflege und äußerst robust, wandelt die Fuchsie im Handumdrehen das Sommerwohnzimmer in einen stilvollen Ort der Erholung. Dabei blickt die reizende Dame auf eine lange Tradition zurück.

 


Balkonpflanzen Gartenwelt Hoednerhof - die Fuchsie

 

Mit über 170 Arten und 12.000 Sorten, sind Fuchsien eine artenreiche Gattung der Familie der Nachtkerzengewächse. Die Entdeckung der Exotin wird dem französischen Mönch und Botaniker Charles Plumier zugeschrieben, der die erste ihrer Art während einer Expedition um 1690 in Mexiko antraf. Plumier hielt die Fuchsie als dreiblättrige Schönheit mit roten Blüten in einer Zeichnung fest und benannte sie ‚Fuchsia’ zu Ehren des bayrischen Botanikers Leonhart Fuchs. Doch nach der Expedition geriet die elegante Pflanze erstmal wieder in Vergessenheit. Erst ihre Neuentdeckung Mitte des 19. Jahrhunderts durch den englischen Botaniker James Lye und ihren Einzug in die Gärten des Adels machte sie zu einer der populärsten Zierpflanze und zu dem absoluten Liebling der Züchter in England, Frankreich und Deutschland. Im Laufe der Jahre entstanden schließlich durch Kreuzungen mehrere Tausende Hybriden.
Von Mai bis Oktober präsentiert die Fuchsie ihre unzähligen Blüten. Gefüllt, halb gefüllt, glatt, gerückt, röhrenförmig, oder doch eher kelch- oder glockenförmig, die Formen der unverkennbaren Blüten sind zahlreich. Die Blüten entspringen meist paarweise aus den Blattachsen und schaukeln an dünnen, hängenden, zwei bis acht Zentimeter langen Stielen. Die kleinen Kunstwerken der Natur überraschen jedoch nicht nur mit ihrer Form, sondern auch mit den tollsten Farbkombinationen in Weiß, Rosa, Koralle, Rot oder Violett. Dabei bildet die Farbe der Kelchblätter häufig einen hübschen Kontrast zur restlichen Blumenkrone. Ob buschige Sträucher, hängende Ampelpflanzen oder Hochstämmchen, Fuchsien sind abwechslungsreiche Balkonbewohner und nehmen, je nach Sorte, die unterschiedlichsten Formen an, die eine Balkon- und Terrassenbepflanzung für jeden Geschmack ermöglichen.

 

Pflegetipps

Standort: Ab Mitte Mai, wenn die letzten Nachtfröste sicher vorüber sind, gehören Fuchsien auf den Balkon oder die Terrasse. Sie gehören zu den wenigen Blütenpflanzen welche sehr gut mit schattigen und halbschattigen Standorten zurechtkommen.
Temperatur: Keinen Frost, ansonsten unkompliziert. Über die Wintermonate reicht ein mehr oder weniger heller und frostfreier Raum.
Wasserbedarf: Konstante Feuchtigkeit ist wichtig, Nässe wird allerdings schnell zur Gefahr.
Düngung: Fuchsien brauchen für ein gesundes Wachstum regelmäßige Gaben eines Blumendüngers. Dauerdünger ist hier sehr zu empfehlen, da sich dieser nur auflöst wenn die Temperaturen entsprechend hoch sind und das ist genau das was den Fuchsien am meisten entspricht.

 

 

Hier klicken: Unser Tipp